Home

Impressum

Presse

www.hypnosepraxis-hm.de  

Anwendungen

Keine Panik

Prüfungen bestehen - ohne Ängste und Stress

Jeder Mensch hat Angst, jeder Mensch kennt Angst. Angst könnte als die seelische Krankheit unserer Zeit betrachtet werden. Angst erleben wir sehr deutlich körperlich: Herzrasen, Ohrensausen, der Schweiß bricht aus, wir fühlen uns fast wie am Hals gewürgt, Schwindel, Übelkeit und hektischer Atem ("Hyperventilation") sind typische Kennzeichen der Angst - oder gar Panikattacken.

Menschen können vor allem Angst haben: Vor Tieren und Gegenständen, vor Dunkelheit und Feuer, vor Menschen und dem Sprechen in der Öffentlichkeit, vor Höhlen und Bakterien, vor Fremden und Neuem, vor Prüfungen, vor dem Fliegen, vor geschlossenen Räumen und davor, verrückt zu werden.

Auf das Ausmaß der Angst kommt es an

Einerseits sind Angst-Objekte außerhalb von uns - und andererseits machen uns Gedanken und Empfindungen in uns verrückt. Woran wir leiden ist das Ausmaß der Angst! Eine geringe Ängstlichkeit kann Signalwirkung haben; sie kann uns motivieren, etwas zu verändern, zu verbessern. Angst in uns deutet auch auf eine mögliche Gefahr hin.

Im Tierreich veranlassen natürliche Angstsignale das Tier zur Flucht, zur Schreckstarre oder auch gelegentlich zum Angriff. Was kann der Angst-Patient tun? Chronische Angstpatienten müssen als ersten Schritt das Phänomen Angst verstehen lernen.

 

weiter

www.hypnosepraxis-hm.de